Vielseitig und günstig

Kostengünstiger und schöner bauen – mit eigenem Holz oder Holz aus der Region. Sämtliche Holzarten – von der Akazie bis zur Fichte, von der Lärche bis zu Zederholz – lassen sich mit dieser Technik bearbeiten. Konstruktionsrundholz wird aus Holzstämmen zylindrisch gefräst (gleicher Durchmesser). Die natürliche Stabilität bleibt somit erhalten. So vielfältig wie der Rohstoff sind auch die Anwendungsgebiete.

Fräs- und Zapfentechnik

Das Rundholz (der Stamm) wird nur gefräst oder entrindet. Dabei ist ein sehr geringer Holzverlust gewährleistet und die natürliche Stabilität bleibt erhalten. So steht das KRH-Holz als Basisrohstoff für einen umfangreichen Einsatzbereich.
Mittels Zapfenfräsmaschine, Zapfensenkmaschine und Rundungsschneidmaschine werden die gefrästen Hölzer an den Stirnseiten und entlang des Stammes mit Zapfen oder Bohrungen versehen. Die Einzelteile werden dann ineinander gesteckt und zusätzlich verschraubt oder verklebt. Dadurch können Konstruktionen in allen möglichen Lagen mit sehr hoher Verbindungsfestigkeit hergestellt werden.

 

Unsere Leistungen

Gemeinsam mit Ihnen planen wir die gewünschte Rundholzkonstruktion und stellen diese dann her. Für diese Konstruktion fräsen wir das von Ihnen beigestellte Holz oder beschaffen das nötige Rohmaterial. Mit diesem Angebot gehen wir auch einen neuen Weg um die Ressourcen unseres eigenen landwirtschaftlichen Betriebes und unserer regionalen Partnerbetriebe besser zu nutzen. Nachhaltigkeit und regionale Wertschöpfung sind uns dabei sehr wichtig. Nach Bedarf liefern wir auch das gefräste Konstruktionsrundholz für die Weiterverarbeitung durch den Kunden.

Zurück nach oben